Hintergrundwissen Kinder- und Jugendhilfe

Queere Themen und Pädagogik

Zum Verständnis von Geschlechtervielfalt

Was ist Geschlecht? – Differenzierung zwischen Sex und Gender

Der Kurztext bietet einen Einblick in die Komplexität des Begriffes Geschlecht: er erweitert die Perspektive auf Geschlecht hin zu Geschlechtervielfalt und ergänzt das folgende Schaubild.

Geschlechtervielfalt – Von der Zweigeschlechtlichkeit zur Vervielfältigung von Geschlecht

Das Schaubild stellt einen komplexen Genderansatz vor und kann als Analyseraster zu genderbezogenen Fragestellungen verwendet werden: Wann geht es um Körper? Wann um Geschlechtsidentität? Wann um Geschlechterrollen und Geschlechtsausdruck? Wann geht es um Liebe und Begehren? Welche Personengruppen sind besonders von Geschlechteranforderungen betroffen und stoßen auf heteronormative Barrieren?

Geschlechtervielfalt in Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und Hilfen zur Erziehung

Gefühlsverwirrung queer gelesen: Zur psychosozialen Situation von LGBT-Jugendlichen

Der Fachartikel Sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität – Queere Jugendliche zwischen Vulnerabilität und Ressourcen beschreibt die Lebenssituationen von lesbischen, schwulen, bisexuellen und trans* Jugendlichen in einer heteronormativ geprägten Umwelt. Er bietet einen Überblick über die Forschungslage (Stand 2017) und Hintergründe zu den lebensweltlichen Erfahrungen queerer Jugendlicher.

Geschlechterunterschiede bei LGBT-Jugendlichen

Diese Zusammenfassung von Befunden einer australischen Studie zeigt, wie unterschiedlich Mädchen, Jungen und Jugendliche, die ihr Geschlecht hinterfragen, mit sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität umgehen und was für unterschiedliche Erfahrungen sie machen.

Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in den Hilfen zur Erziehung

Am 18. November 2019 veranstaltete das Sozialpädagogische Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg den Fachtag „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt – Ein Querschnittsthema in den Hilfen zur Erziehung?!“ Neben weiteren Kooperationspartner_innen war auch Queerformat Fachstelle Queere Bildung an dem Fachtag beteiligt. Hier finden Sie die ausführliche Dokumentation.

Geschlechtervielfalt in der Kindertagesbetreuung

„Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter und Sophie heißt jetzt Ben“

Ein Gespräch mit Stephanie Nordt und Thomas Kugler von KomBi – Kommunikation und Bildung und der Bildungsinitiative Queerformat über den Umgang mit geschlechtlicher und sexueller Vielfalt in Kindertageseinrichtungen.
Hier finden Sie das Interview mit Mart Busche aus dem Sozialmagazin 3-4/2014.

Situation von Kindern aus Regenbogenfamilien

Regenbogenfamilien werden von Politik und Sozialwissenschaften nur vereinzelt wahrgenommen. Dieser Aufsatz von Stephanie Nordt und Thomas Kugler gibt einen Einblick in die politisch und gesellschaftlich geführten Debatten zu queeren Familienformen und fasst Forschungsergebnisse zu Kindern aus Regenbogenfamilien zusammen. Neuere Studien stellen Pia Bergold und Andrea Buschner (2018) in ihrem Artikel vor, in dem sie auch darstellen, wie viele Menschen in Deutschland in Regenbogenfamilien leben und wie sich die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Familiengründung verändert haben.

Rechtlicher Rahmen

Normative Grundlagen für die Thematisierung von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt in Kinder- und Jugendarbeit

Diese Übersicht zitiert normative Grundlagen wie die UN- Kinderrechtskonvention und SGB VIII, die sich auf geschlechtliche und sexuelle Vielfalt im Rahmen der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen beziehen.

Gesetzliche Grundlagen für die Thematisierung von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt in Kindertageseinrichtungen

Diese Übersicht zitiert einige normative Grundlagen, die sich auf geschlechtliche und sexuelle Vielfalt im Rahmen der Arbeit im Bereich der frühkindlichen Bildung beziehen.