Fortbildungen für Lehrer_innen und andere pädagogische Fachkräfte aller Berliner Schulen zu Akzeptanz und Respekt gegenüber sexueller Vielfalt

Schule ist ein Ort der Vielfalt: Hier treffen Menschen mit unterschiedlichen  sozialen Herkünften, Sprachkompetenzen, geschlechtlichen Identitäten, sexuellen Orientierungen, Befähigungen, religiösen Anschauungen und Rassismuserfahrungen aufeinander.

Sie kann aber auch genauso der Platz sein, an dem viele Kinder, Jugendliche und Lehrkräfte aufgrund dieser Unterschiede diskriminiert werden. Dazu gehören auch schwule, lesbische, bisexuelle und trans* Schüler_innen.

 

Heute sind sich Jugendliche oft schon im Alter zwischen 12 bis 15 Jahren ihres gleichgeschlechtlichen Begehrens bewusst, also mitten in der Schulzeit. Gleichzeitig erleben viele von ihnen aber gerade in der Schule Mobbing und Ausgrenzung. Beschimpfungen wie „schwule Sau“ oder „Kampflesbe“ gehören unter Kindern und Jugendlichen zum Alltag. Was als irgendwie „anders“ empfunden wird, erfährt Abwertung.

 

Das bietet Ihnen QUEERFORMAT

Unsere Angebote richten sich an Lehrer_innen und andere pädagogische Fachkräfte aller Berliner Schulen.

Wir von QUEERFORMAT unterstützen Sie durch Fortbildungen und Beratungen dabei, queere Themen sinnvoll in den Unterricht einzubinden und angemessen auf Diskriminierungen zu reagieren.

Das Berliner Schulgesetz verbietet ausdrücklich Diskriminierung aufgrund der „sexuellen Identität“ (SchulG § 2(1)). Die Rahmenrichtlinie zur Sexualerziehung verweist zudem auf den Bildungsauftrag der Schulen und bezieht explizit queere Lebensweisen als Querschnittsthema in allen Fächern mit ein.

Die Auseinandersetzung mit LGBT Themen in der Schule fördert alle Kinder und Jugendliche, da sie lernen sich angstfrei und selbstbewusst in einer von Vielfalt geprägten Welt zu bewegen. Darüber hinaus werden lesbische, schwule, bisexuelle und trans* Schüler_innen in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit unterstützt und gestärkt.

Wir vermitteln Ihnen grundlegende Kenntnisse zu Diversity, Antidiskriminierung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Wir sensibilisieren für Geschlechtervielfalt und queere Lebensweisen. Mit Ihnen entwickeln wir Handlungsmöglichkeiten für Ihre schulische Arbeit.